DIE DEFINITIVE WERKSCHAU

Lena Mattsson ist eine preisgekrönte schwedische Künstlerin. Ihre Praxis umfasst Fotografie und Performance sowie Film- und Videokunst. Die nun vorliegende Monografie »The Window Open to the World« zeigt ihr gesamtes Schaffen und fokussiert jüngste Werke wie etwa die Arbeit zum legendären schwedischen Publizisten Bo Cavefors. Mit Essays von Lars Gustaf Andersson, John Peter Nilsson und Charlotte Wiberg.

»Was liegt jenseits der Oberfläche? Was sehen wir tatsächlich und was ist nur eine Interpretation dessen, was wir aufgrund unserer sozialen und kulturellen Referenzen und persönlichen Erfahrungen zu sehen glauben? Lena Mattssons Kunst haftet immer etwas Beunruhigendes an. Man glaubt zu wissen, was man gesehen hat, hat aber dennoch das Gefühl, etwas ganz anderes gesehen und erlebt zu haben. Sie meistert das Spiel mit unseren Wahrnehmungen und Sinnen. Sie führt uns an vermeintlich klare Orte und in einfache Situationen, die sich jedoch als etwas völlig Merkwürdiges entpuppen. Diese Zweideutigkeit und Spannung verleihen ihren Arbeiten eine außergewöhnliche Qualität.«

(Bera Nordal, Direktor Nordisches Aquarellmuseum, Skärhamn, Schweden)

Lena Mattsson (*1966) begann ihre künstlerische Laufbahn als Malerin. Heute ist die Schwedin bekannt für ihre sozialkritischen Videoarbeiten, Performances und Mixed-Media-Installationen. Mattsson zeigt Ungerechtigkeiten, Fehler und Konflikte unserer Gesellschaft auf. Sie identifiziert sich mit Betroffenen, verweist auf ihre eigenen Erfahrungen und bringt sich aktiv in ihre Arbeiten ein. Diese poetisch-intime Verflechtung von Leben und Kunst verleiht Mattssons Werk einen einzigartigen Ausdruck. Mattsson gibt keine Antworten, sondern erhebt für sich den Anspruch, einen Anstoß für die richtigen Fragen zu liefern.

Die nun vorliegende Monografie »The Window Opens to the World« zeigt ihr komplexes Oeuvre im Verlauf der letzten drei Dekaden und fokussiert insbesondere jüngste Projekte. So etwa den Video-Essay »In the Eye of the Beholder« (2014) über den legendären schwedischen Verleger und Schriftsteller Bo Cavefors, die historische Enthüllung der lokalen Malmöer Punkszene »When Hades Bursts with Blooms« (2017) oder neueste Experimente mit monumentalen Outdoor-Videoprojektionen wie »Perception of Time and Space« (2019), die Mattsson auf dem schwedischen Festival Island of Light präsentierte.

Mattssons Arbeiten sind fester Bestandteil zahlreicher internationaler Shows und Festivals. In Schweden zeigte sie zuletzt die Einzelausstellungen »In the Eye of the Beholder« (2014) im Moderna Museet Malmö und »A Small Fairytale« (2001/2002) in der Malmö Konsthall.

Buchveröffentlichung und Filmvorführungen
Mittwoch, 30. September, 18 Uhr
Lena Mattsson | The Window opens to the World
Malmö Konsthall, Schweden

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close