UNENDLICHE LEIDENSCHAFT

LARA

(Studiocanal)

Lebenslange Leidenschaft, lebenslange Hingabe – Corinna Harfouch dürfte hier ihre Paraderolle gefunden haben und zwar aus genau diesen Gründen. Es ist der 60ste von Lara Jenkins und ein Tag wie jeder andere, zumindest für sie selbst. Das bedeutet einen Tee und eine Zigarette, doch da ist noch etwas. Ihr Sohn hat heute sein erstes Solo Klavierkonzert, aber Lara ist nicht eingeladen. Anders der Vater und seine Geliebte. Doch ob nun alles nach dem typischen Klischee verläuft hat Lara immer noch selber in der Hand. Corinna Harfouch ist ein Profi, doch das Drehbuch schreiben kann sie immer noch nicht, aber – sie setzt es in Szene und das macht sie auch hier wieder absolut genial. Ein großer Film, den eigentlich die Franzosen hätten drehen müssen, mit viel Tiefgang und Charakter.

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close