DIE FRÜHE BINDUNG

DIE FRAU DES OBERSTS

Rosa Liksom

(Penguin)

Eigentlich ist doch alles geschrieben worden über Deutschland, Hitler und der Kriegszeit. Doch immer wieder gelingt es einigen Autoren etwas anders aus der Thematik zu schaffen oder wie hier zu formen. Roas Liksom erzählt die Geschichte einer Frau, die bereits mit vier Jahren ihren zukünftigen Mann, immerhin 28 Jahre älter, kennenlernt. Viel später heiratet sie ihn und erlebt, trotz Kriegszeiten eine erfüllte Liebe. Beide verehren Hitler und mit dessen Erfolgen wird auch die Liebe des Paares immer intensiver. So ist es auch verständlich, wenn an die Ideologie gebunden, die Gefühle in Wut umschlagen, als Hitlers Untergang beginnt. Innige Liebe wandelt sich in häusliche Gewalt. Liksom zeichnet ein Bild voll ungeklärter Gefühle. Gefühle zu einander, aber vor allem über eine weitere Person zueinander. Naivität und Leidenschaft können schnell eine sich gegenseitig beflügelnde Gewalt werden, die sich immer weiter entwickelt ohne sich zähmen zu lassen. So lässt auch Liksom diesen Gefühlen im Roman oft freien Lauf, bis sie es nicht mehr kontrollieren kann. Kraftvoll und intelligent.

 

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close