OPUS KLASSIK 2021

Am Sonntag, 10. Oktober 2021, präsentiert Désirée Nosbusch erstmals den „OPUS KLASSIK“ aus dem Konzerthaus Berlin am Gendarmenmarkt. Das ZDF überträgt die glanzvolle Verleihung zeitversetzt um 22.15 Uhr. Bereits zum vierten Mal werden Künstlerinnen und Künstler für ihre musikalische Leistungen mit dem begehrten Klassikpreis ausgezeichnet. Inzwischen stehen auch die Laudatoren fest. 

Schauspielerin Julia Koschitz überreicht die Trophäe an Piotr Beczała (Sänger des Jahres), ihr Kollege Christian Berkel („Der Kriminalist“) an Sonya Yoncheva (Sängerin des Jahres). Moderatorin Sabine Heinrich („Das große Deutschland-Quiz“) hält die Laudatio auf Martin Fröst (Instrumentalist Klarinette), Ilka Brecht („Frontal“) auf Daniil Trifonov (Instrumentalist Klavier). Schauspieler Hans-Werner Meyer („Letzte Spur Berlin“) zeichnet Fatma Said (Nachwuchskünstlerin Gesang) aus. 

Den Preis in der Kategorie Lebenswerk erhält Reri Grist. Die Sopranistin gehörte zu den ersten afro-amerikanischen Opernsängerinnen, denen es gelang, eine internationale Karriere zu machen. Die Wahl-Hamburgerin stand bereits 1957 bei der Uraufführung von Leonard Bernsteins „West Side Story“ auf der Bühne und kam drei Jahre später erstmals nach Deutschland.

Das Konzerthausorchester Berlin, unter der Leitung von Cornelius Meister, begleitet die auftretenden Preisträger bei der Verleihung. 

c-zdf/zauritz

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close