IDYLLISCHE MORDE

WATTENMEERMORD

Katja Lund/Markus Stephan

(Blanvalet)

Von Mord und Totschlag hatte der Polizist Jan Benden genug. Deshalb kam ihm die Stelle auf der kleinen, idyllischen Insel gerade recht – wenn die nur einen einzigen Polizisten brauchen, kann da ja nicht viel passieren, hatte er gedacht und zog kurzerhand mit seiner Frau Laura dorthin. Doch dann sitzt eines Morgens eine Leiche auf dem Deich. Jan nimmt die Ermittlungen auf – unfreiwillig unterstützt von Tamme, einem Inselbewohner mit etwas zu viel Begeisterung für Kriminalfälle. Und auch Laura beginnt zu recherchieren – auf ihre eigene charmante Art. Denn, was niemand gedacht hätte: Verdächtige gibt es nicht gerade wenige auf der sonst so friedlichen Insel. Die Inseln an den Küsten unseres Landes sind alles andere als friedlich, das weiß jeder der Fernsehen guckt. Ob „Nord Nord Mord“ oder „Friesland“ sie alle lehren uns das Gegenteil. Aber sie zeigen auch, wie mit Witz und scharfer Kombinationsgabe die Fälle gelöst werden, die oft den Eindruck erwecken, jeder Inselbewohner ist verdächtig. Nicht anders beim vorliegenden Pellworm Krimi, der hoffentlich nicht der letzte der Art ist. Das Gespann Lund/Stephan ist ein tolles Autorenteam und schafft es als Einheit ein spannendes Buch zu schreiben. Lasst euch mitreißen von dem Charme der Protagonisten und erfreut euch an dieser Geschichte. Besonders gefallen hat mir die Landkarte von Pellworm, vor der Küste Flensburgs und der kleine Plattdeutsch Führer am Ende des Buches. Alle Daumen hoch!

Wattenmeermord von Katja Lund

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close